Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

25. August 2014

80. Grüne Woche: Jubiläum mit zahlreichen Höhepunkten

Partnerland Lettland bereitet sich auf großen Auftritt vor –

Eröffnung und Rahmenprogramm erstmals im CityCube

Riga / Berlin, 25. August 2014 – Unter dem Motto „Nimm Dir die Zeit“ bereitet das Partnerland Lettland seinen bislang größten Auftritt auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2015 (IGW) vor. Vom 16. bis 25. Januar wird der baltische Staat, der sich 1992 erstmals an der Messe beteiligt hatte und im ersten Halbjahr 2015 die EU-Ratspräsidentschaft innehat, für seine vielfältigen und landestypischen Spezialitäten werben.

Auf der heutigen Pressekonferenz in Riga unterstrich der Minister für Landwirtschaft der Republik Lettland, Jānis Dūklavs, den Stellenwert der IGW-Beteiligung für sein Land:

„Lettland freut sich Partnerland der Internationalen Grünen Woche zu sein. Als Partnerland werden wir die Gelegenheit nutzen, unser wunderbares Land, die Natur und Leistungen der Landwirtschaft, der Forst- und Fischereiwirtschaft sowie die Möglichkeiten des ländlichen Tourismus den vielen Besuchern aus aller Welt zeigen zu können. Wir wollen für Lettland werben, das im Exportieren von Nahrungsmitteln und Produkten eine lange Tradition hat, das auf langfristige und zukunftsorientierte Produktion ausgelegt ist und das vielfältige Tourismusangebote hat. Lettland besitzt tief verwurzelte Traditionen, die in ihrer modernen Auslegung erhalten geblieben sind. Somit ist unsere Priorität „Nachhaltigkeit“, denn die Erde ist Lettlands bedeutendster natürlicher Rohstoff. Dank der vorausschauenden und nachhaltigen Aktivitäten der Landwirtschaft, Forst- und Fischereiwirtschaft erhalten Konsumenten täglich qualitativ hochwertige, sichere und gesunde landwirtschaftliche Produkte und Nahrungsmittel. Es freut uns, dass diese Produkte auf der Internationalen Grünen Woche 2015 in Berlin präsentiert werden.”

Erwartet werden mehr als 1.600 Aussteller aus rund 70 Ländern sowie über 400.000 Fach- und Privatbesucher. Neben der globalen Marktübersicht präsentieren Unternehmen aus allen Regionen Deutschlands authentisch und mit bundesländer-spezifischem Lokalkolorit das größte Angebot an regionalen Spezialitäten sowie Nahrungs- und Genussmitteln auf Messen.Im Mittelpunkt des Konferenzprogramms steht das Global Forum for Food andAgriculture 2015 (GFFA) vom 15. bis 17. Januar, zu dem rund 70 Landwirtschaftsminister und Vizeminister sowie die Spitzenvertreter der Land- und Ernährungswirtschaft erwartet werden.

Sonder- und Fachschauen sowie Produktmärkte

Auch 2015 heißt es am Gemeinschaftsstand der beiden Spitzenverbände der deutschen Lebensmittelwirtschaft - die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) - wieder „Dialog Lebensmittel“. Kulinarische Genießer und gastronomische Entdecker kommen auf den verschiedenen Produktmärkten voll auf den Geschmack. Dazu zählen dieBioHalle, die „Erlebniswelt Fisch“, der Produktmarkt „Kräuter / Gewürze / Tee“, der proBier-Markt sowieWein- und Sekt aus Deutschland und vielen Anbaugebieten der Erde.

Alle Messebesucher können sich über die vielfältigen Leistungen der Land- und Ernährungswirtschaft auf dem ErlebnisBauernhof ein Bild machen - eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes und des Vereins information.medien.agrar unter Federführung der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft. Die Tierhalle 25 präsentiert sich als Schaufenster der deutschen Tierzucht. Unter anderem werden die Bundesschauen „Sportponys“ (16.-18.1.) sowie „Uckermärker“ (23.-25.1.) im Mittelpunkt stehen. Die Sonderschau des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zählt auch 2015 zu den besonders lehrreichen und informativen Ausstellungsangeboten.Ministerien, Institutionen, Verbände und Unternehmen präsentieren auf der „nature.tec“ das gesamte Spektrum der energetischen und stofflichen Nutzung von Agrar- und Forstrohstoffen. Bei „Multitalent-Holz“ können sich die Besucher vom vielfältigen Nutzen des Rohstoffes Holz überzeugen. Die Aussteller der Gemeinschaftsschau „Lust aufs Land – gemeinsam für die ländlichen Räume“ präsentieren ein lebendiges Bild vom Leben auf dem Land.Der Deutsche Jagdverband (DJV) schickt Besucher auf eine lehrreiche Pirsch.

Der Gartenbereich der Grünen Woche zeigt herausragende floristische Arrangements. In der Blumenhalle werden wieder mehr als 30.000 Frühblüher die Gäste erfreuen.Der Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V. zeigt den hohen Stellenwert von Kleingärten für Freizeit und Erholung in der Großstadt.

Bei ihrer 80. Auflage blickt die Grüne Woche auf eine 89-jährige Geschichte zurück. Aus einer schlichten lokalen Warenbörse im Premierenjahr 1926 hat sie sich zur weltgrößten Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau entwickelt. Seitdem prä-sentierten sich rund 83.000 Aussteller aus 128 Ländern den mehr als 31,5 Millionen Fach- und Privatbesuchern mit einem umfassenden Produktangebot aus allen Kontinenten.

Veranstaltet wird die Internationale Grüne Woche Berlin 2015 von der Messe Berlin GmbH. Ideelle Träger sind der Deutsche Bauernverband (DBV) und die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE).

Pressekontakt:

Veranstalter:

Messe Berlin GmbH

Michael T. Hofer

Leiter der Presse- und

Öffentlichkeitsarbeit

der Unternehmensgruppe

www.messe-berlin.de

Stellv. Pressesprecher

Pressereferent

Wolfgang Rogall

Messedamm 22

14055 Berlin

T+49 303038-2218

F +49 303038-2287

rogall@messe-berlin.de

Geschäftsführung:

Dr. Christian Göke(Vorsitzender),

Ingrid Maaß.

Aufsichtsratsvorsitzender:

Peter Zühlsdorff

Handelsregister: Amtsgericht

Charlottenburg, HRB 5484 B

Ideelle Träger:

Deutscher Bauernverband

e.V. (DBV)

Pressesprecher

Dr. Michael Lohse

T +49 30 319 04 239

presse@bauernverband.net

www.bauernverband.de

Bundesvereinigung derDeutschen Ernährungsindustrie

e.V. (BVE)

Hauptgeschäftsführer

Christoph Minhoff

T +49 30 200786 135

cminhoff@bve-online.de

www.bve-online.de