Navigation | Page content | Additional information

Page content

Press Release

08. January 2015

Zentralverband Gartenbau blüht auf in Halle 9c

Ausbildungsrallye durch den „Dschungel Blumenhalle“, praktische Tipps von der Deutschen Blumenfee und neueste Pflanzenzüchtungen

Berlin, 8. Januar 2015 – Am 11. Januar ist „Tag des Apfels“. Aus diesem Anlass feiert der Zentralverband Gartenbau e.V. (ZVG) das Lieblingsobst der Deutschen auf der Grünen Woche Berlin vom 16. bis 25. Januar mit einer großen Apfelverkostung. Rund eine Tonne deutscher Äpfel steht für die Messe-Besucher bereit. Und das ist nur ein Punkt eines starken Messeauftritts. Gemeinsam mit der Friedhof Treuhand Berlin (FTB), der HAVA, dem Spezialversicherer für den Gartenbau, der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG), der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 (DGG), der Bücherei des Deutschen Gartenbaues und dem Deutschen Gartenbaumuseum Erfurt bespielt der ZVG in Halle 9c erstmals knapp 300 Quadratmeter.

Letzte Gärten

Gartenbau-Experten der Friedhof Treuhand Berlin (FTB) und engagierte Gartenbau-Auszubildende demonstrieren in wechselnden Gestaltungen, wie vielfältig der „letzte Garten“ aussehen kann, warum Friedhöfe wichtiges Kulturgut und „die grünen Lungen“ unserer Städte sind.

Neueste Züchtungen

Gartenliebhaber können sich am Stand des ZVG über die neuesten Züchtungen informieren. Die Pflanzenneuheiten „Made in Germany“ sind seit inzwischen vier Jahren fester Bestandteil der Grünen Woche. Endverbraucher bekommen hier frische Anregungen für das kommende Frühjahr und erleben eine vielfältige Schau von Neuzüchtungen und Pflanzenkombinationen aus den Bereichen Frühjahrsblüher, Beet- und Balkonpflanzen, Gehölzen und Zierpflanzen. „Fragen Sie Ihren Gärtner!" lautet das Credo der Branche.

Blumige Bühne

Auf der Bühne bietet radioBERLIN 88,8 täglich ein informatives und unterhaltsames Programm rund um grüne Themen. Auch hier bringt sich der ZVG mit seinen Partnern ein. Am Eröffnungsfreitag (16.1.) zeigt die Deutsche Blumenfee zum Beispiel live in einer floristischen Demo-Schau, wie sich jeder aus Frühjahrsblühern und mit etwas Geschick den duftenden Frühling ins Haus holen kann.

„Gärtner – Der Zukunft gewachsen!“

Ein Schwerpunktthema des ZVG ist die Nachwuchsförderung für die grüne Branche. In Kooperation mit der Lehranstalt für Gartenbau und Floristik Großbeeren e.V. (LAGF) und der Humboldt-Universität zu Berlin bringen Gärtner jungen Leuten ihren zukunftsträchtigen und nachhaltigen Beruf näher: multimedial, modern und mit vielen Mitmach-Aktionen während der gesamten Dauer der Grünen Woche. Junggärtner aus Berlin-Brandenburg porträtieren die jungen Gäste fotografisch, sodass ein buntes Mosaik aus Bildern und Kommentaren auf der Facebook-Fanpage „Beruf Gärtner“ entsteht.

Ausbildungsrallye der Agrarwirtschaft

Unterstützt durch den Potsdamer Gartenbaubetrieb Ralf Spillner und seine Azubis erfahren Schülerinnen und Schüler bei der Ausbildungsrallye der Agrarwirtschaft alles Wissenswerte aus erster „grüner Hand“. DGG-Vizepräsident Werner Ollig, Leiter der Gartenakademie in Rheinland-Pfalz und Berufsschullehrer für Gartenbau, lädt zur Expedition durch den „Dschungel Blumenhalle“. Fragen wie „Wo kommt die Pflanze her?“, „Woher kommt der Namen und was bedeutet er?“ kann niemand besser beantworten.

Schülerprogramm „Grüne Woche young generation“

Im Rahmen des Schülerprogramms „Grüne Woche young generation“ können Jugendliche in die Welt der Pflanzen und Insekten eintauchen. Mit der Stereolupe können sie zum Beispiel Bärtierchen im Wasser verfolgen, Insektivoren, die Jäger der Pflanzenwelt, besser verstehen oder Blattschneiderameisen bei der Arbeit zusehen.

Kontakt: Nicolas Haustedt, Pressesprecher ZVG, Tel. 030 2000 65-20, M: zvg.haustedt@g-net.de