Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

IGW Digital News

13. Januar 2021

IGW Startup-Days 2021 – Innovative Ideen für die Land- und Ernährungswirtschaft

IGW Startup-Days 2021 – Innovative Ideen für die Land- und Ernährungswirtschaft

Sechs Startups aus der Agtech- und Foodbranche haben es geschafft, sich gegen ihre Konkurrenz durchzusetzen. Das AgTech Startup SAM-DIMENSION reduziert den Einsatz von Herbiziden auf das notwendige Minimum. Landwirte können durch eine KI-gestützte Unkrautkartierung und mittels Drohne ihren Pflanzenschutz präzise und kostenschonend ausbringen. Nachhaltige und effiziente Landwirtschaft steht im Zentrum des jungen Unternehmens Kronos. Elektrifizierung und Automatisierung von Landmaschinen wird hier erstmals ganzheitlich gedacht. Im Bereich Food bieten Toogoodtogomit ihrer „Too Good To Go“ App Betrieben die Möglichkeit, überschüssige Lebensmittel zu einem vergünstigten Preis an Selbstabholer zu verkaufen und somit die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. MarktKost zeigt, dass abwechslungsreiche Verpflegung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch in kleinen Unternehmen möglich ist. Mit einer tech-basierten Lösung sorgt MarktKost dafür, dass wöchentlich wechselnd frische Gerichte auf den Mittagstisch kommen und das ganz ohne Verpackungsmüll. Liebe, Genuss und Gesundheit gehen durch den Magen, sagen CompleteOrganics und haben deshalb angefangen, Bio-Gemüse zu fermentieren und somit probiotische Produkte zu produzieren. Die KI-gestützte Business Intelligence Plattform iComplai bewertet, überwacht und sagt Lebensmittelrisiken vorher.

Die Wettbewerber müssen sich nun in digitalen live Pitchs gegeneinander behaupten. Ausgewählt wurden die Finalisten von einer 6-köpfige Expertenjury bestehend aus Gerald Dohme, Mitglied der Geschäftsführung des Deutschen Bauernverbandes sowie Geschäftsführer der DBV Service GmbH, Dominik Ewald, Co-Founder, CSO und Geschäftsführer von MonitorFish, Hendrik Haase, Publizist und Kommunikationsdesigner, Eva Piepenbrock, Autorin bei f3, Marcus Reh, Regionaleinkaufsleiter EDEKA Minden-Hannover sowie Stefanie Sabet, Geschäftsführerin und Leiterin des Brüsseler Büros des  BVE e.V. Neben der Skalierbarkeit und Marktreife, bewertet die Jury die Sustainable Development Goals, Innovation und Kreativität, Geschäftsidee und Marktchancen sowie die Kompetenz und die Persönlichkeit der Startups. Folgen Sie den jungen Unternehmen in die Zukunft und schauen Sie, welche Revolutionen die innovative Agtech und Foodbranche bereithält.

Zusätzlich zu den Pitchs der sechs Finalisten, stehen Talkrunden auf dem Programm der Startup-Days 2021. Highlight ist hier die Keynote von Tech-Investor und Startup-Experte Frank Thelen zum Thema „10x DNA: Das Mindset der Zukunft“. Dabei erläutert er, wie Technologie unser Leben verändert und welche Chancen der exponentielle Fortschritt bietet.

Artikel teilen