Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

IGW Digital News

21. Januar 2021

IGW Startup Award – And the winner is …

IGW Startup Award – And the winner is …
IGW Startup-Days - Siegerehrung Lars Jaeger, Projektleiter, Internationale Grüne Woche präsentiert den Gewinner: MARKTKOST

Sechs Startups aus der Agtech- und Foodbranche haben es geschafft, sich im Vorfeld gegen ihre Konkurrenz durchzusetzen. In zweiminütigen Pitches mussten sie dann noch die Jury auf der IGW Digital überzeugen. Bewertet wurden die Finalisten von einer sechs-köpfigen Jury, die neben der Skalierbarkeit und Marktreife, auch auf die Sustainable Development Goals, Innovation und Kreativität, Geschäftsidee und Marktchancen sowie die Kompetenz und Persönlichkeit achteten.

Jede Geschäftsidee der einzelnen Startups war für die Jury ein Sieger. Herausragend war bei allen Finalisten der Gedanke der Nachhaltigkeit. Entsprechend hart und lang war die Diskussion um den Gewinner. Überzeugt hat die Jury die Idee von Laura Maria Horn mit ihrem Unternehmen MARKTKOST. Sie hat in allen Bereichen gleichermaßen überdurchschnittlich punkten können und überzeugte somit die Expertenrunde. MARKTKOST zeigt, dass abwechslungsreiche Verpflegung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch in kleinen Unternehmen ohne Kantine möglich ist. Mit einer tech-basierten Lösung sorgt MARKTKOST dafür, dass wöchentlich wechselnd frische Gerichte auf den Mittagstisch kommen und das ganz ohne Verpackungsmüll.

 

Das waren die Finalisten der IGW Startup Days

Das AgTech Startup SAM-DIMENSIONreduziert den Einsatz von Herbiziden auf das notwendige Minimum. Landwirte können durch eine KI-gestützte Unkrautkartierung und mittels Drohne ihren Pflanzenschutz präzise und kostenschonend ausbringen. Nachhaltige und effiziente Landwirtschaft steht im Zentrum des jungen Unternehmens Kronos. Elektrifizierung und Automatisierung von Landmaschinen wird hier erstmals ganzheitlich gedacht. Im Bereich Food bieten Toogoodtogomit ihrer „Too Good To Go“ App Betrieben die Möglichkeit, überschüssige Lebensmittel zu einem vergünstigten Preis an Selbstabholer zu verkaufen und somit die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren. Liebe, Genuss und Gesundheit gehen durch den Magen, sagen CompleteOrganics und haben deshalb angefangen, Bio-Gemüse zu fermentieren und somit probiotische Produkte zu produzieren. Die KI-gestützte Business Intelligence Plattform iComplai bewertet, überwacht und sagt Lebensmittelrisiken vorher.

 

Beitrag verpasst? Auf IGW Digital können Sie das gesamte Programm noch einmal kostenlos ansehen. Falls Sie noch nicht registriert sind, klicken Sie hier.

Artikel teilen