Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

17. Januar 2020

Russland-Halle nach zwei Stunden Sperrung wieder geöffnet

Auf Anordnung des Veterinäramtes Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin wurde ein Teilbereich der Halle 2.2. (Ausstellungsbereich Russland) um ca.14 Uhr vorsorglich gesperrt, weil bei einer Routineuntersuchung illegal eingeführtes Schweinefleisch (rund 20 eingeschweißte Würste) aus Russland entdeckt wurde. Die Einfuhr von Schweinefleisch aus Russland ist verboten. Eine Gefährdung für Besucher bestand zu keinem Zeitpunkt.

Der Zoll hat den kompletten Ausstellungsbereich Russlands ohne Besucherverkehr kontrolliert. Dabei wurden an fünf Ständen circa 280 l Waren konfisziert, für die entsprechende Zollnachweise nicht vorgelegt werden konnten. Kurz nach 16 Uhr wurde die Halle wieder für die Besucher geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.gruenewoche.de

Twitter: @gruenewoche

facebook.com/IGW

Instagram/gruene_woche/

youtube.com/user/GrueneWoche