Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

IGW Digital News

20. Januar 2021

BrandenburgHALLE Digital: Zwischen Kürbiskernöl und Damwild-Salami

BrandenburgHALLE Digital: Zwischen Kürbiskernöl und Damwild-Salami

Was bedeutet regionale Wertschöpfung ganz konkret? Lernen Sie einige von den Brandenburger Akteuren kennen, die dabei geholfen haben, dass in den vergangenen Monaten die Regale, Ladentheken und Abo-Kisten gut gefüllt blieben.

Frische, hochwertige und nachhaltige Produkte aus der Region Brandenburg - Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und lernen Sie brandenburgische Landwirtschaftsbetriebe, Netzwerke, Projekte, Initiativen und die Menschen dahinter kennen. Bauer Peters macht mit Hilfe von Social Media die Landwirtschaft erlebbar. Und, wussten Sie, das Beelitz nicht nur Spargel kann, sondern auch ein ganz besonderes Kürbiskernöl zu bieten hat? Das und noch viel mehr gibt es auf dem Syringhof. Seit 1991 gibt es den Ökohof Kuhhorst in der Ostprignitz, der verschiedene Gemüsearten als auch Geflügel, Schweine und Kühe bewirtschaftet. Von der Ernte bis hin zur Verpackung, alles auf dem Ökohof. Um das alles stemmen zu können, sind auf dem Hof rund 90 Beschäftigte mit geistiger Beeinträchtigung angestellt. Müllrose bei Frankfurt/Oder ist eigentlich bekannt bei Fahrrad- und Wandertouristen. Seit dem Mittelalter ist der größte Wirtschaftsfaktor allerdings das Mehl. Die größte Mühle Brandenburgs steht hier und von hier aus werden Teile Brandenburgs, Mecklenburg-Vorpommerns und Sachsens mit Brandenburger Qualitätsmehl beliefert. Das Flair Hotel Reuner in Zossen ist ein Familienbetrieb mit Gemüsefeld, Wollschweinen und Bienenstock. Auf den Tisch kommt das, was der hauseigene Garten hergibt. Wenige Hundert Meter entfernt liegt der Gasthof Reuner in Glashütte mit eigenem Hofverkauf. Hier gibt es Salami aus Damwild, geschossen in der Region. Müncheberg ist eigentlich bekannt für Agrarforschung und neuerdings auch für leckere vegane Bio-Suppen von der Firma Wünsch dir Mahl.

Beitrag verpasst? Auf IGW Digital können Sie das gesamte Programm noch einmal kostenlos ansehen. Falls Sie noch nicht registriert sind, klicken Sie hier.

Artikel teilen