Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Neuigkeiten zur IGW

21. Januar 2022

IGW-Spotlights: Transformation von Land- und Ernährungswirtschaft gelingt nur gemeinsam

IGW Spotlights

Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir im Talk mit Dr. Christian von Boetticher (BDE), Joachim Rukwied (Deutscher Bauernverband) und Martin Ecknig (Messe Berlin)

Wie schmeckt die Zukunft? Diese Frage diskutierte am 20. Januar der neue Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Cem Özdemir, mit Akteuren der Agrar- und Ernährungsbranche. Der Talk fand am 20. Januar im Rahmen der IGW Spotlights statt. Im Fokus stand die Frage, wie die Transformation von Agrar- und Ernährungswirtschaft gestaltet werden kann.

Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, verwies auf die Bedeutung von Messen wie der IGW, um die Transformation hin zu mehr Tierwohl sowie Umwelt- und Klimaschutz für Verbraucherinnen und Verbraucher erlebbar zu machen. Die Diskussionsteilnehmer betonten die Wichtigkeit eines offenen Dialogs von allen beteiligten Akteuren aus Agrar- und Ernährungswirtschaft und Politik: Nur gemeinsam könne der Transformationsprozess gelingen.

Zum Abschluss der Diskussion lud Martin Ecknig, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH, alle Akteure ein, den Dialog auf der Internationalen Grünen Woche weiterzuführen.

„Wir sind in einem erklärungsbedürftigen Umfeld. Transformation erzeugt Kommunikationsbedarf und dafür sind wir die Plattform. Wir geben auch den Konsumenten einen Ort, wo sie an dieser Diskussion aktiv teilnehmen können.“

Die nächste Internationale Grüne Woche findet vom 20. bis 29. Januar 2023 auf dem Berliner Messegelände statt.

Der Talk „Was essen wir morgen? – Die Transformation von Landwirtschaft und Ernährung“ ist auf der Seite www.gruenewoche.de/spotlights abrufbar.

Artikel teilen